Buchempfehlungen

 

Buchempfehlungen

 

Marie-Monique Robin, Mit Gift und Genen
Wie der Biotech-Konzern Monsanto unsere Welt verändert
Goldmann Verlag 2010

Die französische Autorin ist Journalistin und Dokumentarfilmerin. In ihrem gründlich recherchierten Buch zeigt sie, wie der amerikanische Konzern Monsanto sich zum weltweiten Marktführer bei genmanipuliertem Saatgut emporgekämpft hat. Dabei ist Monsanto seit vielen Jahren berüchtigt für seine rücksichtslose Geschäftspolitik, die Einschüchterung von Kritikern und seine Eingriffe in demokratische Prozesse.
Es ist eines dieser Sachbücher, die man kaum lesen kann, ohne kalte Wut über das Versagen der Politik oder vielmehr ihre Willfährigkeit gegenüber massiver Wirtschaftsmacht zu empfinden. Robins Report liest sich wie ein Krimi.“
Deutschlandradio

 

Tanja Busse, Die Ernährungsdiktatur
Warum wir nicht länger essen dürfen, was uns die Industrie auftischt
Karl Blessing Verlag 2010

Nach ihrem Bestseller „Die Einkaufsrevolution“ (2006) hat die Autorin erneut ein aufrüttelndes Buch vorgelegt. Sie zeigt die Zusammenhänge zwischen dem Hunger in der Dritten Welt und unseren Ernährungsgewohnheiten. Aber ihre Forderung nach einer neuen „Ernährungssouveränität“ in Deutschland begründet sie auch mit den täglichen Täuschungen im Supermarkt. Nur wenige multinationale Konzerne teilen sich die umkämpften Umsätze. Wenige Rohstoffe, schnell wachsend, aber ohne Geschmack, täuschen dank zweifelhafter Geschmacksverstärker und attraktiver Verpackung eine große Vielfalt vor, während der einstige landwirtschaftliche Sortenreichtum längst „untergepflügt“ wurde.
Doch die Autorin macht uns mit zahlreichen Beispielen auch Mut, die eigene Ernährung (wieder) selbst in die Hand zu nehmen.

 

Gern veröffentlichen wir an dieser Stelle auch Buchempfehlungen unserer Besucher. Eine kurze Begründung für Ihren Vorschlag wäre hilfreich.

Nach oben